Kurz:

Familienvater mutiert zum Kinder-fressenden Klown.

Lang:

Jon Watts ist eigentlich ein Regietalent und wird 2017 beim Reboot von Spiderman die Fäden ziehen. Der verdiente Durchbruch gelang ihm 2015 mit dem grandiosen, aber leider unterbewerteten „Cop Car“. Ein Jahr vorher inszenierte Watts einen „Clown“-Horror-Streifen und deutete dabei sein Können leider nur dezent an. 

„Clown“ ist weder ein quietsche-buntes Gore-Spass-Festival (à la „Stitches“) noch ein düsterer Horror-Thriller (à la „It“). Die ersten 20 Minuten zeigen, welche Tonalität dem Film am besten gestanden hätte: als dunkelschwarze Komödie hätte nämlich die Spannung zwischen Ehefrau und ihrem, zum Killer-Klown mutierenden Ehemann weiter ausgeleuchtet und für manch derbe Situationskomik sorgen können. Stattdessen nimmt der Film nach dem gelungenen Start den Schnellzug in die nächste been-there-saw-that-Sackgasse. Anstelle die Prämisse, des lieben, naiven Familienvaters, der zum Kinderfresser mutiert ad Absurdum zu treiben, wird irgend ein okkulter Überbau als Spannungsbogen aufgebauscht. Und verliert dabei den Zuschauer.

Kommt hinzu, dass „Clown“ nicht sonderlich spannend ist. Einzig die Verfolgungsjagd in den Spielröhren des Luna-Parks ist ein netter Ansatz und serviert ein Appetithäppchen Creepiness. Der Gore-Faktor ist minimal überhalb des Durchschnittes. Ein paar wenige blutige Ausbrüche sind für einen 18er-Film einfach zu wenig. Zudem kommt der Body-Horror, also eigentlich die ganze Transformation zum mordenden Klown massiv zu kurz.

  • Pluspunkte: die ersten 20 Minuten sind tiptop, das Make-Up des Klowns ist gelungen
  • Minuspunkte: die dämliche Story, der fehlende Humor, die abwesende Spannung.

Fazit:

Der eingangs erwähnte „Stitches“ macht eigentlich alles richtig und zeigt „Clown“ wo der wahre Spass zu holen gewesen wäre. Dadurch dass „Clown“ weder spannend noch lustig ist, bleibt der Streifen belanglos und irgendwie überflüssig. Schade. Wenn du also wissen möchtest wieso Jon Watts als vielversprechendes Regie-Nachwuchstalent gilt, dann überspringe „Clown“ und zieh dir „Cop Car“ rein.  

 

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.